# / #

Gegenwartskunst

Sammlungspräsentation

GEGENWART / Kuratorin: Maja Wismer

In den Räumen im ersten und im dritten Stockwerk sind Werke aus den Beständen der Öffentlichen Kunstsammlung Basel und der Sammlung der Emanuel Hoffmann-Stiftung ausgestellt. Das Museumsgebäude wurde 1980 unter anderem zu diesem Zweck eröffnet. Es hiess damals Museum für Gegenwartskunst, heute trägt es den Namen Kunstmuseum Basel │Gegenwart.
Die ausgestellten Sammlungswerke sind in den letzten vier Jahrzehnten entstanden und erworben worden. Ihre Gruppierung und Aufteilung nach Räumen geschah aus zeitgenössischer Perspektive. In ihrer jeweiligen Konstellation rufen sie Themen auf, die heutige gesellschaftliche Diskussionen in Basel und an anderen Orten prägen: Verletzlichkeit, Identität, Perspektivenwechsel, digitale Kultur, Natur und globale Zusammenhänge. Im Hinblick auf eine zukünftige Ergänzung wurde der Sammlungspräsentation aus Leihgaben ein gemeinsam mit der Malerin Vivian Suter temporär eingerichteter Raum hinzugefügt.




Veranstaltungen zur Ausstellung

Mi 1 Feb


18:00–19:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 1.2. empfängt Sie Amanda Kopp.

 

NEUBAU
18:30–19:30

Führung in der Ausstellung: «Der Sammler Curt Glaser. Vom Verfechter der Moderne zum Verfolgten»

Mit Kuratorin Judith Rauser. Kosten: Eintritt + CHF 5

Do 2 Feb


15:00–16:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 2.2. empfängt Sie Judith Rauser.

 

INSPIRED BY HER

HAUPTBAU
17:00–17:45

Inspired by Marianne von Werefkin

Führung zu aktuellen weiblichen Positionen im Kunstmuseum Basel mit der Kunstvermittlerin Iris Kretzschmar. Kostenlose Teilnahme

Sa 4 Feb

NEUBAU
14:00–15:00

Führung in der Ausstellung: «Zerrissene Moderne. Die Basler Ankäufe ‹entarteter› Kunst.»

Kosten: Eintritt + 5 CHF

 

GEGENWART
15:00–16:00

Führung in der Ausstellung: «Fun Feminism»

Kosten: Eintritt + CHF 5

So 5 Feb

WORKSHOP

HAUPTBAU Atelier
10:00–16:00

Offenes Atelier Licht und Dunkel

Wir experimentieren gemeinsam mit Kontrasten. In unterschiedlichen Materialien soll dem Reiz der Gegensätze nachgegangen werden. Von 0-100 Jahren. Kostenlose Teilnahme ohne Anmeldung möglich. Kostenlose Teilnahme

 

HAUPTBAU
15:00–16:00

Guided tour of the exhibition: "Born in Ukraine. The Kyiv National Art Gallery in Basel"

Free entrance

Di 7 Feb

RENDEZ-VOUS AM MITTAG

NEUBAU
12:30–13:00

Rendez-vous am Mittag: «Der Sammler Curt Glaser. Vom Verfechter der Moderne zum Verfolgten.»

Mit der Assistenzkuratorin Judith Rauser. Kosten: Eintritt

 


13:00–14:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 7.2. empfängt Sie Fabienne Ruppen.

Mi 8 Feb

HAUPTBAU Atelier
17:00–20:00

Mitmach-Mittwoch

Hier kannst Du experimentieren, mitgestalten und Dich mit anderen austauschen. Jeden Mittwoch für junge Erwachsene ab 14 Jahren. Gratis und ohne Anmeldung.

 


18:00–19:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 8.2. empfängt Sie Marion Heisterberg.

Do 9 Feb


15:00–16:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 9.2. empfängt Sie Amanda Kopp.

 

NEUBAU Eventfoyer
18:15–19:45

Artist Talk: Robert Gober

Der US-amerikanische Künstler im Gespräch mit Josef Helfenstein.

NEUBAU, Eventfoyer, kostenlose Teilnahme (Gratisticket)

Di 14 Feb


13:00–14:00

Pop-up-Studienraum

Lassen Sie sich Druckgrafiken zeigen, die sonst im Depot verborgen sind, und tauschen Sie sich mit den Mitarbeiterinnen des Kupferstichkabinetts darüber aus.

Der Pop-up-Studienraum befindet sich in der Ausstellung «The Acid Lab». Am 14.2. empfängt Sie Fabienne Ruppen.

Mi 15 Feb

NEUBAU Eventfoyer
18:15–19:45

«Entartet» – Kunst im langen Schatten der NS-Propaganda

Podiumsgespräch über die bis heute spürbaren Auswirkungen der nationalsozialistischen Kulturpolitik. Mit Eva Reifert, Kuratorin der Ausstellung «Zerrissene Moderne», Kristina Kratz-Kessemeier, Expertin für die Kunstpolitik der Weimarer Republik, Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Museums in Halle (Saale) und Jürgen Kaumkötter, Leiter des Zentrums für verfolgte Künste in Solingen. Kostenlose Teilnahme

Do 23 März


17:00–17:45

Öffentliche Führung: Ich höre was, das du nicht siehst.

Diese Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Kunstinteressierte durch die Sammlung findet sitzend in den Galerieräumen statt. Sehende Begleiter:innen und Blindenhunde sind willkommen. Wenn Sie weitere Bedürfnisse für einen barrierefreien Zutritt ins Museum haben, wenden Sie sich bitte an [email protected] Bitte um Anmeldung: [email protected] bis 20.3. Kosten: Eintritt + 5 CHF

Do 22 Juni


17:00–17:45

Öffentliche Führung: Ich höre was, das du nicht siehst.

Diese Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Kunstinteressierte durch die Sammlung findet sitzend in den Galerieräumen statt. Sehende Begleiter:innen und Blindenhunde sind willkommen. Wenn Sie weitere Bedürfnisse für einen barrierefreien Zutritt ins Museum haben, wenden Sie sich bitte an [email protected] Bitte um Anmeldung: [email protected] bis 19.12. Kosten: Eintritt + 5 CHF

Do 28 Sept


17:00–17:45

Öffentliche Führung: Ich höre was, das du nicht siehst.

Diese Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Kunstinteressierte durch die Sammlung findet sitzend in den Galerieräumen statt. Sehende Begleiter:innen und Blindenhunde sind willkommen. Wenn Sie weitere Bedürfnisse für einen barrierefreien Zutritt ins Museum haben, wenden Sie sich bitte an [email protected] Bitte um Anmeldung: [email protected] bis 19.12. Kosten: Eintritt + 5 CHF

Do 28 Dez


17:00–17:45

Öffentliche Führung: Ich höre was, das du nicht siehst.

Diese Führung für blinde, sehbehinderte und sehende Kunstinteressierte durch die Sammlung findet sitzend in den Galerieräumen statt. Sehende Begleiter:innen und Blindenhunde sind willkommen. Wenn Sie weitere Bedürfnisse für einen barrierefreien Zutritt ins Museum haben, wenden Sie sich bitte an [email protected] Bitte um Anmeldung: [email protected] bis 19.12. Kosten: Eintritt + 5 CHF

Alle Veranstaltungen anzeigen