# / #

Carrie Mae Weems

The Evidence of Things Not Seen

GEGENWART / 26.10.2023–07.04.2024 / Kuratorin: Maja Wismer



Die US-amerikanische Künstlerin Carrie Mae Weems, geboren 1953, lädt uns in der Ausstellung The Evidence of Things Not Seen im Kunstmuseum Basel | Gegenwart ein, gemeinsam mit ihr blinde Flecken der (Zeit)geschichte zu erkunden. Seit bald 40 Jahren erforscht sie dominante, historische Erzählungen und zeigt auf, wie diese von Politik, Wissenschaft, Kunst, Massenmedien, Fotografie und Architektur erzeugt und reproduziert werden. Durch bewusstes Aufsuchen von bedeutenden Orten oder durch gezieltes Nachstellen von historischen Gegebenheiten, legt sie die Geschichten von marginalisierten Gruppen frei und trägt uns mit ihrer Kunst auch Erzählungen vor, die es nicht in die Geschichtsbücher geschafft haben. Diese Leerstellen, auf die der Ausstellungstitel anspielt, entstehen durch vorherrschende Machtstrukturen, durch soziale Aufteilungen in Städteplanungen – oder schlicht durch Rassismus.
Letzterer steht in Carrie Mae Weems’ umfangreichen Fotoprojekten, Videos und Installationen im Vordergrund. Allerdings setzt sie der langen Geschichte der Gewalt gegen People of Color die ebenso lange Geschichte des Widerstands entgegen und analysiert beide Seiten messerscharf. 2014 war Carrie Mae Weems die erste aller Schwarzen US-amerikanischen Künstler:innen, der das Guggenheim Museum in New York eine Retrospektive widmete. Weems’ Arbeiten sind in den Vereinigten Staaten längst über die Kunstszene hinaus bekannt. Höchste Zeit, dass ihr kraftvolles, politisches Werk auch in Europa einem grösseren Publikum vorgestellt wird!

Die Ausstellung basiert auf den Ausstellungen The Evidence of Things Not Seen, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 2.4. bis 21.8.22, A Great Turn in The Possible, Fundación MAPFRE and Fundación Foto Colectania, Barcelona, 5.10.22 bis 15.1.23 und Reflections for Now, Barbican Centre, London, 22.6. bis 3.9.23.

Die Publikation Carrie Mae Weems. Reflections for Now (Hatje Cantz, Juni 2023) ist ab November 2023 auch im Museumsshop erhältlich. Das Buch widmet sich erstmalig den Schriften von Carrie Mae Weems und umfasst eine Auswahl an Texten, Interviews und Abbildungen von Fotografien der Künstlerin. Die Publikation entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Barbican Centre, London.


Veranstaltungen zur Ausstellung

Di 27 Feb

RENDEZ-VOUS AM MITTAG

GEGENWART
12:30–13:00

Rendez-vous am Mittag: «Carrie Mae Weems. The Evidence of Things Not Seen»

Mit der Kuratorin Maja Wismer.

Kosten: Eintritt

Sa 2 März

GEGENWART
15:00–16:00

Führung in der Ausstellung «Carrie Mae Weems. The Evidence of Things Not Seen»

Kosten: Eintritt + CHF 5

Di 12 März

RENDEZ-VOUS AM MITTAG

GEGENWART
12:30–13:00

Rendez-vous am Mittag: «Carrie Mae Weems.»

Museums/Roaming: Ausserhalb der (Kunst)geschichte.

Mit Kunstvermittlerin Aïcha Revellat. Kosten: Eintritt

Fr 5 Apr

GEGENWART
16:00–17:00

Performativer Rundgang: Walk A Mile In My Shoes

Ein performativer Rundgang von jungen Poet:innen durch die Ausstellung «Carrie Mae Weems. The Evidence of Things Not Seen» in Zusammenarbeit mit dem Wortstellwerk Basel. Kostenlos, mit Ticket.

Treffpunkt: Kunstmuseum Basel | Gegenwart

 

GEGENWART
18:15–19:45

Artist Talk with Carrie Mae Weems

Auf Englisch. The artist Carrie Mae Weems will discuss her solo exhibition at Kunstmuseum Basel | Gegenwart as well as some of her new projects she is in the process of developing.