Das Museum zum Sprechen bringen

Wir ergänzen unser Archiv zur Alltagsgeschichte des Museums mit Geschichten des Publikums. Bringen Sie uns Ihre Fotos oder erzählen Sie uns vor Ort, was Sie im Kunstmuseum erlebt haben. Vielleicht erinnern Sie sich an Ihren ersten Museumsbesuch oder eine bestimmte Ausstellung?

Diese Veranstaltung ist Teil der Record Day-Serie, die das Kunstmuseum Basel in unregelmässigen Abständen durchführt.

Sa 2.2.19 und So 3.2.19, jeweils 10–16 Uhr


Die Geschichte des Kunstmuseums Basel nähert sich nicht nur aus der Sammlung und den Ausstellungen, sondern auch aus dem sich wandelnden Betrieb des Hauses. Neben der institutionellen Entwicklung mit seinen prominenten DirektorInnen, herausragenden Ankäufen, Schenkungen und Ausstellungen steht die Alltagsgeschichte: Die meist ungeschriebenen Erfahrung der Besucherinnen und Besucher sowie der hier tätigen Menschen. Das Kunstmuseum Basel stellt seiner bekannten Historiographie eine kultursoziologische Mikrogeschichte zur Seite und rückt damit das Bild des Kunstmuseums als gesellschaftliche Plattform in den Blick. Das Haus lädt deshalb Interessierte ein, gemeinsam mit dem Kunstmuseum die Grundlagen zu einem Archiv der Mikrogeschichte zu legen: mit persönlichen Dokumenten wie Bildern, Fotos, Videos und Erzählungen mit dem Kunstmuseum Basel seit 1936 greifbar werden. Diese Dokumente werden erstmals während einer zweitägigen Veranstaltung gesammelt, digitalisiert, präsentiert und im Archiv zusammengeführt.