# / #

Heute Nacht geträumt

Eine Ausstellung von Ruth Buchanan

GEGENWART / 05.02.–24.07.2022 / Kuratorinnen: Maja Wismer, Lena Schaller

Eröffnet als «Museum für Gegenwartskunst» stand das in den 1970ern entworfene Gebäude vierzig Jahre lang für die dynamische Auseinandersetzung des Kunstmuseums mit der Gegenwart. Mit zeitgenössischem Blick drängen sich Fragen auf: Wann beginnt die Gegenwart? Wann hört sie auf? Welche Gegenwart überhaupt?

Die Aotearoa neuseeländische Künstlerin Ruth Buchanan (*1980) geht entlang diesen und ähnlichen Fragen den der Architektur eingeschriebenen Narrativen nach. Deren vielfältige Erzählstränge treiben Buchanan an, das Gebäude, seine Umgebung, seine Ausstellungsgeschichte, seine Besucher:innen und die Kunstwerke, die seit der Eröffnung dort gezeigt wurden, durch die Jahre hindurch räumlich zueinander in Beziehung zu bringen. Einer Utopie gleich, repräsentiert der Ausstellungstitel emblematisch den Vorschlag, die Regeln nach denen ein Museum funktioniert, neu zu imaginieren.

Im Zentrum von Buchanans künstlerischer Arbeit steht die politische Dimension von Ordnungssystemen und von räumlichen Situationen. Sammlungsstrategien, Museumssignaletik und Möbeldesign sind Komponenten ihrer Installationen. Diese rufen dazu auf, neu zu denken, wie Menschen am öffentlichen Leben teilnehmen und dieses mitgestalten können.