Circular Flow

On the Economy of Inequality

Gegenwart / 07.12.2019–03.05.2020 / Commissaire : Søren Grammel

Avec des œuvres de:

Ursula Biemann

Wang Bing

Bureau d'Études

Alice Creischer

Simon Denny

Ulrike Grossarth

Jan Peter Hammer

Fred Lonidier

Richard Mosse

Marion von Osten

Lisa Rave

Claus Richter

Cameron Rowland

Andreas Siekmann

Melanie Gilligan

«To the extent that transnational capital is no longer centered in a single metropol, as industrial capital in the 1840s was (...), there is no longer ‘a city’ at the center of the system, but rather a fluctuating web of connections between metropolitan regions and exploitable peripheries.» – Allan Sekula, Fish Story (1995)

Que signifie pour notre existence individuelle et collective l’économisation progressive de tous les domaines de la vie ? Quelles conséquences éthiques, sociales et de politique globale engendre-t-elle ? Dans quelle mesure la subjectivité est devenue elle-même une donne économique ? L’exposition thématique au Kunstmuseum Basel | Gegenwart propose d’explorer ces questions.

En toile de fond de l’exposition, l’impératif de compétitivité internationale, conséquence d’un capitalisme mondial contraint, qui dicte désormais partout les conditions de travail et de production, pour les entreprises comme pour les États. La présentation propose en outre d’envisager l’économie comme un système marquant notre conception de la réalité et la manière dont nous communiquons, et générant continuellement ses propres images et formes d’expression.

L’exposition souhaite opposer d’autres types de graphiques aux diagrammes et modèles qui constituent l’angle sous lequel l’économie regarde le monde. Ces graphiques reflètent les principes de l’économie, notamment par la compression ou la distanciation esthétique. Diverses interrelations s’y font jour et affectent, parallèlement aux chaînes de valeur mondiales, la circulation des marchandises, des personnes, des modes de vie, des services et des formes culturelles entre différents systèmes politiques, géographies et histoires. L’exposition montre quels sont les modèles alternatifs proposés par les artistes.



L’EXPOSITION EST SOUTENUE PAR :

  • Fonds für künstlerische Aktivitäten im Museum für Gegenwartskunst der Emanuel Hoffmann-Stiftung und der Christoph Merian Stiftung
  • Stiftung für das Kunstmuseum Basel

Événements pour cette exposition

Tue31Mar

ABGESAGT!

Gegenwart
12:30–13:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

Mit dem Assistenzkurator Philipp Selzer

Wed1Apr

ABGESAGT!


18:00–19:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

«Tribunal» von Christoph Büchel. Als Teil der Ausstellung wird Christoph Büchels «Tribunal» (2004-2007) aus der Sammlung des Kunstmuseums Basel im Hinterhof des Laurenzbaus zu besichtigen sein. Treffpunkt: Infotheke Hauptbau

Sat4Apr

ABGESAGT!

Gegenwart
14:00–16:30

Nachhaltigkeit und Skulptur

Walkshop mit Helen Balmer, Künstlerin und Andreas Chiquet, Bildhauer. Für Interessierte ab 16 Jahren, kostenlos. Anmeldung: tours@kunstmuseumbasel.ch

Wed8Apr

ABGESAGT!

Gegenwart
16:45–17:45

Kuratorenführung

In der Ausstellung «Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit». Mit Søren Grammel. Kosten: Museumseintritt + CHF 5

 

ABGESAGT!


18:00–19:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

«Tribunal» von Christoph Büchel. Als Teil der Ausstellung wird Christoph Büchels Tribunal (2004-2007) aus der Sammlung des Kunstmuseums Basel im Hinterhof des Laurenzbaus zu besichtigen sein. Treffpunkt: Information Hauptbau

Sun12Apr

ABGESAGT!

Gegenwart
14:00–15:00

Führung in der Ausstellung

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit. Kosten: Museumseintritt + CHF 5

Wed15Apr

ABGESAGT!


18:00–19:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

«Tribunal» von Christoph Büchel. Als Teil der Ausstellung wird Christoph Büchels Tribunal (2004-2007) aus der Sammlung des Kunstmuseums Basel im Hinterhof des Laurenzbaus zu besichtigen sein

Sat18Apr

ABGESAGT!

Gegenwart
14:00–16:30

Wrap up swap

Kleidertauschbörse mit Laurin Hoppler, Klimaaktivist und Matteo Calcich, Sneaker-Dealer. Bitte Kleider und Schuhe zum Tauschen mitbringen. Für Interessierte ab 16 Jahren. Anmeldung: tours@kunstmuseumbasel.ch

Wed22Apr

ABGESAGT!

Gegenwart
10:15–12:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

Circular Flow. Schaubild Ökonomie, Klimawandel, alternative Ökonomien und Kapitalismuskritik und was hat das mit Kunst zu tun? Gemeinsam gehen wir künstlerischen Strategien nach, die diese hoch aktuellen Themen diskutieren. Kosten: CHF 5/10

 

ABGESAGT!


18:00–19:00

Circular Flow. Zur Ökonomie der Ungleichheit

«Tribunal» von Christoph Büchel. Als Teil der Ausstellung wird Christoph Büchels Tribunal (2004-2007) aus der Sammlung des Kunstmuseums Basel im Hinterhof des Laurenzbaus zu besichtigen sein.