Rundum Leonardo

Eine Spurensuche

Hauptbau, cabinets graphiques / 02.07.–06.10.2019 / Commissaire : Bodo Brinkmann

Vor 500 Jahren starb Leonardo da Vinci. Warum das Kunstmuseum Basel kein Gemälde des Universalgenies der italienischen Renaissance besitzt – auch wenn man das vor 100 Jahren noch ganz anders gesehen hat – und welche Spuren seine Kunst dennoch in der Altmeister-Sammlung hinterlassen hat, beantwortet unsere Kabinettausstellung. Im Zentrum der Spurensuche „Rundum Leonardo“ stehen drei ausgewählte Werke unserer Sammlung aus der Leonardo-Nachfolge, die mit Archivalien, historischen Aufnahmen und Fachpublikationen, gemäldetechnologischen Befunden, Restaurierungsergebnissen und vor allem zahlreichen Vergleichsbeispielen ergänzt werden. Die Präsentation erzählt Geschichten von mutwilliger Fehlinterpretation und Verfälschung, von Serienproduktionen in italienischen Malerwerkstätten des 16. Jahrhunderts und von Übernahmen von Kompositionen Leonardos in den Niederlanden.