PROZESSION1000PLUS

Sonntag, 3. November 2019, 11.45-12.45 Uhr

Nach dem Festgottesdienst im Basler Münster zum offiziellen Abschluss des Jubiläums 1000 Jahre Basler Münster bewegen wir uns in einer Prozession und mit musikalischer Begleitung durch die Rittergasse zum Neubau des Kunstmuseums. Die PROZESSION1000PLUS, eine Veranstaltung, die sich mit Zukunftsszenarien beschäftigt, ist eine Kooperation mit dem Basler Münster und der Hochschule für Musik, Jazz FHNW: 15 Musikerinnen und Musiker säumen den Weg vom Basler Münster zum Kunstmuseum Basel | Neubau und spielen die Komposition Art in Motion von Adrian Mears (Uraufführung).

Anschliessend laden wir zum gemeinsamen Apéro.

Die Teilnahme ist kostenlos.



La Lontananza nostalgica utopica futura by Luigi Nono, folio 1. Foto: Archivio Storico Ricordi, Milano

La Lontananza nostalgica utopica futura by Luigi Nono, folio 1. Foto: Archivio Storico Ricordi, Milano

Luigi Nono, «La Lontananza Nostalgica Utopica Futura»

Sonntag, 3. November 2019, 20-21 Uhr
Kunstmuseum Basel | Hauptbau

Zum Ausklang der Jubiläumsfeierlichkeiten des Basler Münsters lädt das Kunstmuseum Basel zum einmaligen Abendkonzert ein: Luigi Nonos Komposition «La Lontananza Nostalgica Utopica Futura» (1988/89, ca. 60 min.) für Violine und Tonband wird vom Violinisten Daniel Meller und vom Klangkünstler und Komponisten Daniel Zea interpretiert. Dieser Klassiker der experimentellen modernistischen Musik ist für eine Solovioline und acht Lautsprecher (mit ursprünglichen Aufnahmen von Gidon Kremer) komponiert. Das Stück erzeugt durch eine Mischung von polyphonen Live-Klängen und Elektronik ein eindringliches Hörerlebnis. Der Komponist Salvatore Sciarrino, dem Nono die Komposition widmete, erläuterte den suggestiven Titel wie folgt: «Die in der Gegenwart reflektierte Vergangenheit (Nostalgica) bewirkt eine kreative Utopie (Utopica), das Verlangen nach dem Bekannten wird zum Vehikel für das Mögliche (Futura) durch das Mittel der Distanz (Lontananza)».

Tickets können an den Museumskassen im Haupt- und Neubau erworben oder per E-mail (tours@kunstmuseumbasel.ch) reserviert werden. Die reservierten Tickets liegen an der Abendkasse am 3.11. zum Abholen und Bezahlen bereit.
Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet (Kosten: 25/15 CHF).