Kalender

8. Mai – 7. Juni 2021

> Preise

May

Mon10May

Facebook
17:00–17:20

Facebook Live-Führung IM kUPFERSTICHKABINETT

Mit der Kuratorin Marion Heisterberg

Sat15May


13:00–14:00

Queeres im Kunstmuseum – Tandemführung

Eine Eigenschaft von Kunst und Kultur ist es, anzuecken, Normen in Frage zu stellen und auch «queer» zu gesellschaftlichen normativen Strukturen zu liegen. In diesen Führungen werden Werke aus der Sammlung vorgestellt werden, die das Verhältnis von Kunst und Queerness verhandeln, sei es aufgrund ihrer Thematik oder der Biografien der Kunstschaffenden, deren sexuelle Orientierung und/oder deren Verhalten als seinerzeit «extravagant» galten. Die Führungen ermöglichen dadurch eine andere Sichtweise auf die Kunstwerke. Es führt jeweils ein*e Kunstvermitter*in und ein*e Expert*in für Queerness zu Kunst und LGBTIA*. Kosten: Eintritt + CHF 5

Mon17May

Facebook
17:00–17:30

Facebook Live-Führung – Queeres im Kunstmuseum

EINE EIGENSCHAFT VON KUNST UND KULTUR IST ES, ANZUECKEN, NORMEN IN FRAGE ZU STELLEN UND AUCH «QUEER» ZU GESELLSCHAFTLICHEN NORMATIVEN STRUKTUREN ZU LIEGEN. IN DIESEN FÜHRUNGEN WERDEN WERKE AUS DER SAMMLUNG VORGESTELLT, DIE DAS VERHÄLTNIS VON KUNST UND QUEERNESS VERHANDELN, SEI ES AUFGRUND IHRER THEMATIK ODER DER BIOGRAFIEN DER KUNSTSCHAFFENDEN, DEREN SEXUELLE ORIENTIERUNG UND/ODER DEREN VERHALTEN ALS SEINERZEIT «EXTRAVAGANT» GALTEN. DIE FÜHRUNGEN ERMÖGLICHEN EINE ANDERE SICHTWEISE AUF DIE KUNSTWERKE. ES FÜHRT JEWEILS EIN*E KUNSTVERMITTER*IN UND EIN*E EXPERT*IN FÜR QUEERNESS ZU KUNST UND LGBTIA*.

Tue18May

Zoom
18:00–20:00

Zoom-Webinar: Sprache – Macht – Geschlecht

Wie spielen Sprache, Macht und Geschlecht zusammen und wie macht Sprache Geschlecht? Diesen Fragen entlang werden sprachlich konstruierte und verfestigte geschlechterspezifische Machtverhältnisse und was sie für uns bedeuten analysiert. Nach einem theoretischen Input geht es um sprachliche Mittel zur geschlechtergerechten Formulierung in der praktischen Sprachverwendung. Was für konkrete Formulierungsmöglichkeiten wie z.B. das Gendersternchen*, Binnen-I oder Unterstrich_ gibt es und wie werden sie angewendet? Kosten: 10 CHF

Wed19May

Hauptbau, Atelier
14:00–16:30

Rap-Workshop für Kinder mit KimBo

Hat du Lust Eindrücke, Gedanken und Emotionen auf einem fetten Beat zu verfassen? Dann bist du bei diesem Rap-Workshop richtig. Hier lernst du rythmische Texte zu schreiben und nimmst sie danach auf. Vorkenntnisse sind keine nötig. Geleitet wird der Workshop von der Rapperin KimBo, die auf Schweizerdeutsch und Italienisch performt und in den letzten Jahren prämierte Singles in den Stilrichtungen Rap, Reggaeton und House veröffentlicht hat. Kosten: CHF 15, mit Familienpass CHF 10. Anmeldung unter: tours@kunstmuseumbasel.ch

 


18:30–19:30

Queeres im Kunstmuseum – Tandemführung

Eine Eigenschaft von Kunst und Kultur ist es, anzuecken, Normen in Frage zu stellen und auch «queer» zu gesellschaftlichen normativen Strukturen zu liegen. In diesen Führungen werden Werke aus der Sammlung vorgestellt werden, die das Verhältnis von Kunst und Queerness verhandeln, sei es aufgrund ihrer Thematik oder der Biografien der Kunstschaffenden, deren sexuelle Orientierung und/oder deren Verhalten als seinerzeit «extravagant» galten. Die Führungen ermöglichen dadurch eine andere Sichtweise auf die Kunstwerke. Es führt jeweils ein*e Kunstvermitter*in und ein*e Expert*in für Queerness zu Kunst und LGBTIA*. Kosten: Eintritt + CHF 5

Fri21May

Hauptbau
16:00–18:00

Workshop: Sprache – Macht – Geschlecht

Wie spielen Sprache, Macht und Geschlecht zusammen und wie macht Sprache Geschlecht? Diesen Fragen entlang werden sprachlich konstruierte und verfestigte geschlechterspezifische Machtverhältnisse und was sie für uns bedeuten analysiert. Nach einem theoretischen Input geht es um sprachliche Mittel zur geschlechtergerechten Formulierung in der praktischen Sprachverwendung. Was für konkrete Formulierungsmöglichkeiten wie z.B. das Gendersternchen*, Binnen-I oder Unterstrich_ gibt es und wie werden sie angewendet? Der Workshop spricht Lehrpersonen, Kunstvermittler*innen und weitere Interessierte an. Tickets vor Ort oder online buchbar

8. Mai – 7. Juni 2021