29 Mar 2020

In der Sammlung des Kunstmuseums Basel gibt es rund 4000 Gemälde, Skulpturen, Installationen und Videos sowie mit den Beständen des Kupferstichkabinetts rund 300'000 Zeichnungen und Druckgrafiken aus sieben Jahrhunderten. Und es arbeiten rund 200 Leute am Kunstmuseum Basel in den unterschiedlichsten Berufen – Vollzeit, Teilzeit, auf Stundenbasis. Einige von ihnen stellen hier ihre Lieblingswerke aus der Sammlung vor.

1. Name und Funktion am Kunstmuseum Basel
Josef Helfenstein, Direktor

2. Was ich mache
Als Direktor ist es mir wichtig, dass das Kunstmuseum vermehrt als eine Art open space wahrgenommen wird, eine Institution, die allen gehört und für alle Bevölkerungsgruppen da ist. Ähnliches gilt für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: wir sind ein diverses Team, und mein Wunsch ist es, dass diese Vielfalt der Talente auch in unserem inhaltlichen Programm zum Ausdruck kommt.

3. Mein Lieblingswerk
Otto Dix' Bildnis der Eltern I von 1921.

4. Warum?
Weil wir doch jetzt vielleicht häufiger als sonst und mit gutem Grund an unsere Eltern bzw. an die älteren Menschen unter uns denken. Das Porträt von Dix ist für mich eine sehr beeindruckende Darstellung von zwei Menschen, die vom Leben nicht verwöhnt wurden – aber gerade im ungeschönten Abbild kommt nicht nur die Würde der Dargestellten, sondern auch die Empathie des Künstlers mit ihnen auf beeindruckende Weise zum Ausdruck.

Bildlegende: Otto Dix, Bildnis der Eltern I, 1921. Öl auf Leinwand, 101.1 x 114.8 cm, Kunstmuseum Basel, ©2020, Pro Litteris, Zurich.