EIN TAG FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER
IM KUNSTMUSEUM BASEL

24. November 2017, 09.00–16.30
Kunstmuseum Basel | Hauptbau, Vortragssaal
St. Alban-Graben 8
CH-4010 Basel


Am Freitag, 24.11.2017, 9–16.30 Uhr, führen Dr. Josef Helfenstein, Direktor und Kurator der Basler Short Stories. Von Erasmus bis Iris von Roten (10.2.-21.5.2018), sowie die Assistenzkuratorin Maja Wismer und der wissenschaftliche Mitarbeiter Patrick Düblin in die grosse Sonderausstellung ein. Ungemein abwechslungsreich und reichhaltig erzählt sie in insgesamt neun Räumen im Neubau von illustren und vergessenen, privaten und welthistorischen Ereignissen aus Basel.

Wir laden Sie ein, die Themen der Ausstellung für Ihren Unterricht fruchtbar zu machen. Sie reichen von Kunst, Kultur- und Zeitgeschichte über Wissenschaft und Philosophie bis zu Populärkultur und umfassen eine Zeitspanne von der Renaissance bis in die Jetztzeit. Wegen ihres niederschwelligen und breit gefächerten Themenfelds lässt sich die Ausstellung leicht mit Ihrem Unterricht und mit dem unmittelbaren Umfeld der Schülerinnen und Schüler, Kinder und Jugendlichen vernetzen. Die Ausstellung ist für alle Altersklassen geeignet und animiert dazu, fächerübergreifend zu arbeiten. Unser Team Programme / Bildung & Vermittlung wird zudem Mittel bereitstellen, damit sich die Schulklassen eigenständig mit der Ausstellung auseinandersetzen können.

Der Tag richtet sich an Lehrpersonen der Volksschulen, Gymnasien und Berufsfachschulen aus Basel-Stadt und Baselland.


Programm


09.15 – 09.30

Begrüssung & Vorstellung des Tagesprogramms
Daniel Kurjaković, Kurator Programme, und Hannah Horst, Koordinatorin Bildung und Vermittlung

09.30 – 10.15

Visuelle Kurzgeschichten
Dr. Josef Helfenstein, Direktor, erläutert das Konzept der Ausstellung (30‘) – anschliessend Fragen & Antworten (15‘).

10.15 – 10.45

Pause (Kaffee und Gipfeli)

10:45 – 12:30

Pre-Preview: Das Kaleidoskop der Basler Short Stories
Maja Wismer und Patrick Düblin geben mit ausgiebigem Bild- und Videomaterial Einblick in den kaleidoskopischen Ausstellungsparcours mit seinen Kunstwerken, Gegenständen und Dokumenten. Sie erläutern Themen und Querbezüge mit besonderem Augenmerk auf weniger bekannten Aspekten der Basler Kunst- und Zeitgeschichte.


12.30 – 13.15

Mittagspause


13.15 – 13.30

Zuteilung zu den Workshops
Sie haben die Möglichkeit, sich vorab für Workshops anzumelden, wenn Sie sich bei bestimmten Themen einen Platz sichern wollen. Die definitive Einteilung wird am Veranstaltungstag vom Team des Kunstmuseum Basel vorgenommen auf der Basis‚ first come, first serve‘.

13.30 - 15.00

Start Workshops zu Basler Short Stories (90 Minuten) zu:

  • a. Perspektive I: Explore the Museum – Die Sammlung als Ort von Geschichten
  • b. Perspektive II: Die Mehrdeutigkeit der Dingwelt – Von der Kommunikation zwischen Kunst, Dokumenten und Objekten
  • c. Perspektive III: Vielstimmigkeit einer Stadt – Kulturgeschichte Basels im Licht der Sonderausstellung
  • d.Weitere Workshop-Themen werden bekannt gegeben.

Änderungen der Workshop-Themen vorbehalten.

15.00 – 16.15

Präsentationen im Plenum, Gespräch und freier Austausch

16.30

Ende der Veranstaltung mit einem Apéro



Ablauf der Workshops

Wir passen die Inhalte und methodischen Ansätze der einzelnen Workshops an die diversen Schulstufen an (Primarschule, Sekundarschule, Mittelschulen und Berufsfachschulen). Die Workshops werden parallel durchgeführt.





Anmeldung

unter
Tel. +41 61 206 63 00 / tours@kunstmuseumbasel.ch

mit folgenden Angaben: Name, Adresse, Schule, Fach, Stufe, 2 Workshopthemen.

Anmeldeschluss ist Montag, 20.11.2017.