Neuzugänge aus der Sammlung der Emanuel Hoffmann-Stiftung

Gegenwart / 12.09.2020–11.04.2021 / Kuratorinnen: Schaulager, Kunstmuseum Basel

Das Kunstmuseum Basel | Gegenwart zeigt anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums mit einer Auswahl grossformatiger Arbeiten und Werkgruppen einige Neuzugänge aus der Sammlung der Emanuel Hoffmann-Stiftung. Der Fokus liegt auf medialen Werken, die besonderer räumlicher Voraussetzungen bedürfen. Zu diesen selten, in einigen Fällen überhaupt erstmals im Kunstmuseum Basel präsentierten Werken gehören Film- und Medieninstallationen von Fiona Tan, Klara Lidén, Thomas Demand, David Claerbout und anderen, sowie auch eine Vielzahl an Fotografien, Skulpturen und Arbeiten auf Papier.

Im Februar 1980 wurde das «Museum für Gegenwartskunst» im St. Alban Tal eröffnet und dem Kunstmuseum und damit der Basler Öffentlichkeit übergeben. Es konnte errichtet werden dank einer Schenkung von Maja Sacher-Stehlin, der Gründerin der Emanuel Hoffmann-Stiftung, ihrer Familie und der Emanuel Hoffmann-Stiftung. Im europäischen Raum kam dieser Moment einem Statement gleich – in Basel entstand damit das erste Museum, das explizit der Gegenwartskunst und ihren aktuellen Diskussionen gewidmet ist.

Die Präsentation nimmt das Jubiläum zum Anlass, daran zu erinnern, auf welch herausragende Weise das Kunstmuseum Basel und die Öffentlichkeit durch die Bestände der Emanuel Hoffmann-Stiftung bereichert werden. Eine Begegnung, die hochkarätige Kunst und viele Entdeckungen bereithält.